Presseinformationen

2020


Umfrage zur Entwicklung der Stolperstein-App

Als Nachfolgeprojekt der Sonderausstellung „Kaufbeuren unterm Hakenkreuz“ wurden Ende September dieses Jahres in Kaufbeuren erstmals Stolpersteine für vier Opfer des NS-Regimes verlegt.

Um einen Stadtrundgang zur Zeit des Nationalsozialismus zu ermöglichen, ist zudem eine App geplant. Mit ihr sollen Interessierte die Möglichkeit haben, noch mehr Informationen über die Vergangenheit Kaufbeurens und die der ortsansässigen Opfer zu erfahren. Das Stadtmuseum Kaufbeuren und das Bundesprogramm „Demokratie Leben!“ laden dazu ein, diese App mit zu gestalten.


Ernst von Siemens Kunststiftung ermöglicht Restaurierung des Christkönigs 

Im Frühjahr 2020 erhielt das Stadtmuseum Kaufbeuren eine großzügige Schenkung einer romanischen Christkönig-Figur aus Privatbesitz. Die Skulptur hatte Ende der 1990er Jahren durch eine unsachgemäße Ablaugung, die glücklicherweise gestoppt worden war, Schäden erlitten. Diese sollen nun in einer umfassenden Restaurierung behoben werden, damit die Skulptur dauerhaft in die Abteilung „Kreuze & Heilige“ des Stadtmuseums präsentiert werden kann. Die Maßnahme kann dank einer vollständigen Förderung der Ernst von Siemens Kunststiftung realisiert werden. 



Weihnachtsgeschenke aus dem Museum

Ab dem 30.11.2020 öffnet das Stadtmuseum seinen Museumsshop. Neben Büchern aus und über Kaufbeuren und zu anderen kulturgeschichtlichen Themen, ibt es weihnachtliche Deko-Objekte und verschiedene Geschenkideen für Erwachsene und Kinder. Zudem sind auch Gutscheine sowie Jahreskarten für das Stadtmuseum und die Kaufbeurer Museumslandschaften erhältlich.


Vielfalt entdecken mit der Kaufbeurer Museumskarte

Im November 2020 stellen die "Kaufbeurer Museumslandschaften" ihre überarbeitete Museumskarte vor. Die Besucher können nun im Laufe eines Jahres zum attraktiven Preis von 9 Euro (Kinder 5 Euro) jeweils einmalig die Ausstellungen im Stadtmuseum, im Kunsthaus, im Isergebirgs-Museum, im Feuerwehrmuseum, in der Erlebnisausstellung der Gablonzer Industrie und auch wieder im Puppentheater-Museum besichtigen. Die Karte kann in der Tourist Information und bei allen teilnehmenden Museen und Ausstellungshäusern erworben werden.


Stolpersteine in Kaufbeuren

Angestoßen durch die Ausstellung "Kaufbeuren unterm Hakenkreuz. Eine Stadt geht auf Spurensuche" werden nun erstmals Stolpersteine in Kaufbeuren verlegt. Nach einem Vortrag des Künstlers Gunter Demnig, dem Gründer des Erinnerungs-Projektes, am 25.09.2020, folgt am Tag darauf, dem 26.09.2020, die Stolpersteinverlegung an verschiedenen Orten in der Kaufbeurer Innenstadt.



Wikipedia zu Gast im Stadtmuseum

Am 22. August 2020 besuchte eine Gruppe von Wikipedia Kaufbeuren, um mehr über die Geschichte der Stadt und speziell ihre Vergangenheit im Nationalsozialismus zu erfahren. Die Gruppe besuchte die Ausstellulng "Kaufbeuren unterm Hakenkreuz. Eine Stadt geht auf Spurensuche" und das Stadtarchiv. Nachmittags stand eine Führung durch die Altstadt Kaufbeurens auf dem Programm. 


Das Programm der Kaufbeurer Museumslandschaften am Internationalen Museumstag 2020

Einige Einrichtungen der „Kaufbeurer Museumslandschaften“ öffnen ihre Häuser zum Internationalen Museumstag 2020, am Sonntag, den 17.05.2020. Aufgrund der noch anhaltenden Einschränkungen müssen begleitende Veranstaltungen und Führungen jedoch in diesem Jahr leider entfallen.


(jpg,  4.35 MB)


(jpg,  0.46 MB)


Mitmach-Angebot: Den „Frühling“ kreativ in Szene setzen!

Ab 24.04. sind alle Kaufbeurer aufgerufen, sich mit dem "Frühling" von Johann Matthäus Bauhoff auseinanderzusetzen oder besser gesagt, dieses Werk neuartig mit unterschiedlichen Mitteln in Szene zu setzen. Informationen vorab gibt's in der Pressemitteilung und ab 24.04.2020 hier.


(jpg,  7.05 MB)

Ein Christkönig für das Stadtmuseum - eine Schenkung für die Kruzifixsammlung

Im März 2020 erhielt das Stadtmuseum Kaufbeuren eine außergewöhnliche Schenkung einer romanischen Christusfigur. Die Figur stammt aus privatem Familienbesitz und wurde dem Museum durch Alfons Tröber aus Stöttwang übereignet. Bereits von 1998 bis 2007 war die wertvolle Skulptur zeitweise als Leihgabe im Stadtmuseum Kaufbeuren. Nun wurde die Figur dauerhaft als Schenkung dem Stadtmuseum übergeben, das über eine bayernweit einzigartige Kruzifixsammlung verfügt.


(jpg,  3.38 MB)

Diese Seite teilen