Freundeskreis des Kaufbeurer Stadtmuseums e.V.

Über uns

Gegründet hat sich der Freundeskreis im Jahre 2003, um sich für den Erhalt des Stadtmuseums zu engagieren und sich für die Wiedereröffnung am Standort Kaisergäßchen einzusetzen. Derzeit hat der Museumsförderverein fast 500 Mitglieder, die durch ihren Jahresbeitrag aber auch durch zahlreiche Spenden für Objektrestaurierungen oder durch die Organisation von Benefizveranstaltungen die Wiedereröffnung des Stadtmuseums tatkräftig unterstützt haben und nun weitere Projekte des Museums ermöglichen und begleiten.


Bankverbindung:

Freundeskreis des Kaufbeurer Stadtmuseums
Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren

IBAN DE35 7345 0000 0000 9407 00
BIC BYLADEM1KFB

Panoramabild und Bild des Flyers: © Melanie Gotschke / Stadtmuseum Kaufbeuren
Bild der Lesung: © Stadtmuseum Kaufbeuren

Verleihung der Kaufbeuren-aktiv-Medaille

Foto der Verleihung mit vier Menschen, darunter OB Stefan Bosse und Museumsleiterin Petra Weber mit der Urkunde

Am 14.12.2018 wurde das ehrenamtliche Engagement des Freundeskreis des Kaufbeurer Stadtmuseums mit der Kaufbeuren-aktiv-Medaille in Bronze gewürdigt.
   

Zum 150jährigen Geburtstagsjubiläum

Grab des Pfarrers Richard Wiebel: Grabstein mit Eisenkreuz darauf, links und rechts zwei kleine Büsche. Dahinter der Friedhof und ein paar Bäume

Am 11.04.2019 lud der Freundeskreis des Kaufbeurer Stadtmuseums e.V. zu einem Pressetermin auf den Städtischen Friedhof ein. Anlass für den Termin war die Restaurierung der Grabstätte des Irseer Pfarrers und Kunstsammlers Richard Wiebel durch eine Spende des Fördervereins. Wiebel hatte im Jahr 1936 dem Museum rund 100 Kruzifixe und einige Skulpturen übereignet. Sie bilden den Grundstock der bayernweit einzigartigen Kruzifixsammlung des Stadtmuseums Kaufbeuren. 

Flyer Freundeskreis des Stadtmuseums mit einem Foto, auf dem ein älterer Mann zwei Jungen etwas in einer Vitrine zeigt