Willkommen im Stadtmuseum Kaufbeuren!

Mitten in der historischen Altstadt Kaufbeurens im Kaisergäßchen finden Sie das Stadtmuseum.
Informieren Sie sich auf diesen Seiten über aktuelle Veranstaltungen, die Dauerausstellung und die jeweils laufende Sonderausstellung, sowie alles Wissenswerte zu unserem Haus.


Das Stadtmuseum hat ab 24. März wieder geschlossen! 

04-14 Tag der Provenienzforschung-Lisa-2.jpg

Provenienzforschung im Stadtmuseum Kaufbeuren

Anlässlich des Tages der Provenienzforschung gibt Lisa Wagner, die als Provenienzforscherin für das Stadtmuseum Kaufbeuren tätig ist, Einblicke in ihre Forschungsarbeit.

Aktuell beschäftigt sie sich mit einer Sammlung an Tabakpfeifen, die das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege 1942 an das damalige Heimatmuseum vermittelt hat. Die Beteiligung einer staatlichen Stelle könnte darauf hinweisen, dass der Ankauf nicht ganz rechtmäßig abgelaufen ist. Die Hintergründe dieses Ankaufes will Lisa Wagner nun recherchieren.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Provenienzforschung oder in der Pressemeldung.

Die Arbeit wird vom Deutschen Zentrum Kulturgutverluste und der Landesstelle für nichtstaatliche Museen in Bayern unterstützt.


02-18 Call & Collect.JPG

Das Museum hat wieder geschlossen

Ab dem 24. März 2021 muss das Stadtmuseum leider wieder schließen, da der Inzidenzwert der Stadt Kaufbeuren derzeit über 100 liegt.

Wir hoffen, Sie bald wieder begrüßen zu dürfen - bleiben Sie gesund und zuversichlich!

Unser Museumsshop hat weiterhin per Call & Collect für Sie geöffnet.

Einfach durchklicken, aussuchen und einen Abholtermin ausmachen!


wunschkonzert-kinder.jpg

Allgäuer Museen für Familien

Gemeinsam mit 16 anderen Museen aus dem Allgäu hat sich das Stadtmuseum Kaufbeuren zu dem Netzwerk „Allgäuer Museen für Familien“ zusammengeschlossen. Hier sind die unterschiedlichsten Museen vereinigt – ob Hutmuseum, Stadtmuseum oder Freilichtmuseum.

Das Ziel: Kultureinrichtungen generationsübergreifend, besonders für Familien und Kinder, spannend zu gestalten.

Zu einer Übersicht über die Museen gelangen Sie auf dem Blog „Museumsperlen“. Dort warten tolle digitale Angebote auf Kinder und Jugendliche: kreative Workshops, lustige Videos, spannende Online-Führungen und tolle Bastelvorlagen.


Susanne 1 bearbeitet.jpg

Farbenfroher Einblick in die Sonderausstellung „Wunschkonzert“

In einem Youtube-Video führt Ausstellungskuratorin Susanne Sagner durch die noch nicht eröffnete Sonderausstellung „Wunschkonzert. Kaufbeurer Lieblingsstücke aus dem Museumsdepot“.

Ursprünglich hätte die Ausstellung schon Mitte November 2020 eröffnen sollen - aufgrund des Lockdowns war dies leider nicht möglich. Um trotz der Schließung des Museums Einblicke zu geben, stellt Susanne Sagner nun die farbenfrohe Präsentation im Rahmen einer digitalen Kurzführung vor.

  • Wählen Sie am besten bei den Einstellungen des Videos die hohe Qualität aus (1080p), dann ist das Video nicht mehr unscharf. Dies könnte einige Momente dauern.

Sie haben die Einwilligung zur Nutzung von Videos auf dieser Website noch nicht erteilt.

Videos anzeigen

SMKF_kreativmaske_quadrat_03.jpg

Kreativ zuhause

Während der ersten Corona-bedingten Schließung des Museums entstand eine kleine Sammlung an Angeboten, um zuhause kreativ zu werden.

Einfach PDFs herunterladen, ausdrucken und loslegen!

Schaut rein bei "Kreativ zuhause".


SMKF_gedenkbuch-_neu-quadratisch.jpg

Gedenkbuch für die Kaufbeurer Opfer der NS-"Euthanasie"

Am 18.12.2020 wurde das Gedenkbuch für die Kaufbeurer Opfer der nationalsozialistischen „Euthanasie“-Verbrechen mit dem Titel „Später wurde in der Familie darüber nicht gesprochen“ der Öffentlichkeit vorgestellt. Es ist eines der vielen Nachfolgeprojekte der Sonderausstellung „Kaufbeuren unterm Hakenkreuz. Eine Stadt geht auf Spurensuche“, die diesen Sommer zu Ende ging. Coronabedingt gibt es erste Einblicke in das Gedenkbuch jedoch vorerst nur im Rahmen einer digitalen Präsentation.

  • Sehen Sie sich die digitale Buchvorstellung an.
  • Einen Rundschau-Beitrag über das Gedenkbuch können Sie in der BR-Mediathek aufrufen.
  • Ein Interview mit den Mitgliedern der Arbeitsgruppe gibt es auf BR 5.
  • Weitere Informationenfinden Sie unter Gedenkbuch.

Frau Tröger mit romanischem Kruzifixus.JPG

Ernst von Siemens Kunststiftung ermöglicht Restaurierung des Christkönigs 

Im Frühjahr 2020 erhielt das Stadtmuseum Kaufbeuren eine großzügige Schenkung einer romanischen Christkönig-Figur aus Privatbesitz. Die Skulptur hatte Ende der 1990er Jahren durch eine unsachgemäße Ablaugung, die glücklicherweise gestoppt worden war, Schäden erlitten. Diese sollen nun in einer umfassenden Restaurierung behoben werden, damit die Skulptur dauerhaft in die Abteilung „Kreuze & Heilige“ des Stadtmuseums präsentiert werden kann. Die Maßnahme kann dank einer vollständigen Förderung der Ernst von Siemens Kunststiftung realisiert werden. 

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemeldung.


                                                                                                                                                        nach oben


Logo-Banner2.jpg


Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung