Willkommen im Stadtmuseum Kaufbeuren!

Mitten in der historischen Altstadt Kaufbeurens im Kaisergäßchen finden Sie das Stadtmuseum.
Informieren Sie sich auf diesen Seiten über aktuelle Veranstaltungen, die Dauerausstellung und die jeweils laufende Sonderausstellung sowie alles Wissenswerte zu unserem Haus.

Kunst- und Geschichtsplausch

Jeden 3. Freitag im Monat lernen die Besucher jeweils ein besonderes Objekt oder Thema aus der Sammlung kennen. Danach können sie sich bei Kaffee und Kuchen in gemütlicher Runde austauschen.

Am Freitag, den 21.02.2020 von 14:30 - 16:30 Uhr erfahren die Besucher etwas zum Thema: Von Abtrittanbietern und Kaffeeriechern - verschwundene Berufe aus dem Mittelalter.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wird um rechtzeitige Voranmeldung gebeten unter 08341-966 83 90.

Offene Samstagsführung: Typisch Kaufbeuren

Am Samstag, den 22.02.2020 um 11:00 Uhr bietet das Stadtmuseum im Rahmen der Aktion "Freier Eintritt an Samstagen" eine Führung zu o. g. Thema an.

Eintritt frei, Führungsgebühr 3 €, um rechtzeitige Voranmeldung wird gebeten unter 08341-966 83 90. 

Offene Familienführung: Tatort Mittelalter

Am Sonntag, den 23.02.2020 um 14:00 - 16:00 Uhr lösen Sie und Ihre Kinder gemeinsam mit der Museumspädagogin einen spannenden Fall.

Wer hat die wertvolle Haube geklaut? Was ist mit der Katze passiert? Gemeinsam werden wir es herausfinden.                      Und natürlich basteln wir anschließend eine ebenso wertvolle Haube, einen tollen Hut oder eine andere sensationelle Kopfbedeckung.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wird um rechtzeitige Voranmeldung gebeten unter 08341-966 83 90.

Offene Samstagsführung: Stadtspuren - in russischer Sprache

Am Samstag, den 29.02.2020 um 11:00 Uhr bietet das Stadtmuseum im Rahmen der Aktion "Freier Eintritt an Samstagen" eine Führung in russischer Sprache zu o. g. Thema an.

Eintritt frei, Führungsgebühr 3 €, um rechtzeitige Voranmeldung wird gebeten unter 08341-966 83 90.

600 Jahre Fünfknopfturm - Sonderführungen im März 2020

Anlässlich des 600jährigen Jubiläums des Fünfknopfturms veranstaltet das Stadtmuseum im März eine Reihe von Sonderführungen rund um die Geschichte dieses besonderen Baudenkmals.
Der 33 Meter hohe Fünfknopfturm ist das Wahrzeichen der Stadt Kaufbeuren. Er war Sitz des Türmers, der bei Feuer die Feuerglocke am Turm läutete. Der Turm war Teil der Stadtbefestigung und wurde später als Kriegswahrzeichen im Ersten Weltkrieg umgedeutet.
Erfahren Sie mehr in den Führungen:

- Sonntagsführungen am 08.03. und 22.03.2020, jeweils um 15.00 Uhr
- Geschichte, Geist und Gaumen am Mittwoch, 11.03.2020 um 18.00 Uhr
- Kunst- und Geschichtsplausch am Freitag, 20.03.2020 um 14.30 Uhr

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wird um rechtzeitige Voranmeldung gebeten unter 08341-966 83 90.

 

Offene Sonntagsführung: Kaufbeuren unterm Hakenkreuz

Am Sonntag, den 01.03.2020 um 15:00 Uhr führt die Museumsbegleiterin Britta Rauche durch die Sonderausstellung "Kaufbeuren unterm Hakenkreuz"

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wird um rechtzeitige Voranmeldung gebeten unter 08341-966 83 90. 

Offene Führung zum Internationalen Frauentag: Frauen in Kaufbeuren

Am Freitag, den 06.03.2020 um 15:30 Uhr bietet das Stadtmuseum eine Führung zu o. g. Thema an. Wie war das Leben der Frauen früher gestaltet? Welche Aufgaben hatten sie zu erfüllen? Welche Rechte und Pflichten hatten sie? Außerdem wird erklärt, wie eine Ehe zustande kam, wie es damals um die Sexualität bestellt war, ..... Die Besucher lernen darüber hinaus das Leben und Wirken von drei bekannten Kaufbeurer Frauen kennen.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wird um rechtzeitige Voranmeldung gebeten unter 08341-966 83 90.

Zeitzeugengespräch 

Am Samstag, 07.03.2020 um 16:00 Uhr findet im Stadtmuseum ein Gespräch mit Zeitzeugen über "Drittes Reich und Nachkriegszeit in Kaufbeuren" statt.

Um rechtzeitige Anmeldung wird gebeten unter 08341-966 83 90.

 

Logo-Banner2.jpg

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung