„Ende und Anfang“ Ausstellung der BURONALE - Videokunstpreisträgerin 2016 - Lydia Kaminski und dem Künstler Philipp Neumann

 

In Kooperation mit der filmzeitkaufbeuren 2016 zeigt das Stadtmuseum Kaufbeuren vom 23.09. bis 09.10.2016 drei Film- und Videoarbeiten der Künstlerin Lydia Kaminski, zwei in Zusammenarbeit mit dem Künstler Philipp Neumann.
Das Allgäuer Autorenfilmfestival hat sich längst in der bayerischen Festivalszene und weit darüber hinaus bei Publikum und Filmemachern etabliert. Zur 9. Edition der filmzeitkaufbeuren wird erstmalig mit Unterstützung der Stadt Kaufbeuren ein Videokunstpreis ausgelobt.
Der erste BURONALE-Videokunstpreis geht 2016 an die saarländische Künstlerin Lydia Kaminski. Ihr handgezeichneter Film SO FAR wurde unter knapp 200 Einsendungen aus dem In- und Ausland zum Siegerfilm gekürt.

BURONALE - Videokunst im Stadtmuseum Kaufbeuren

Videokunst ist fester Bestandteil der filmzeit. Mit Unterstützung der Stadt Kaufbeuren wird in diesem Jahr erstmalig der BURONALE Videokunstpreis vergeben, der für den handgezeichneten Stop-Motion-Film „So Far“ an die Künstlerin Lydia Kaminski aus Saarbrücken geht. In der Ausstellung „Ende und Anfang“ im Stadtmuseum Kaufbeuren werden neben „So Far“ Videokunstarbeiten des Künstlerpaares Lydia Kaminski und Philipp Neumann zu sehen sein. Die Ausstellung wird vom 22. September bis zum Ende der filmzeit am 9. Oktober gezeigt.

 

 

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung