Förderschulen

 

Leben und Weben im alten Kaufbeuren

 

In Kaufbeuren wurden viele Jahrhunderte lang Textilien hergestellt, zuerst durch die Weber am Webstuhl und später massenweise in einer Fabrik. Gemeinsam spüren wir im Rahmen von vier verschiedenen „Bausteinen“ dem Weber-Handwerk nach. Die Schüler und Schülerinnen erfahren dabei spielerisch und materialgestützt mehr über Stoffarten, ihre Herstellung und den Textildruck. Unter anderem können sie außerdem selbst in die Welt der Weber des alten Kaufbeurens eintauchen, indem sie eine eigene Stofftasche bedrucken und zusammen ein kleines „Zunftfest“ im Museum nach dem Vorbild einer Zunfttafel der Weber feiern.

Die einzelnen „Bausteine“ können hierbei von der Lehrperson individuell ausgewählt und zusammengestellt werden, um den Museumsbesuch an die jeweilige Klasse anzupassen. 

Geeignet für Förderschulen:
- mit Schwerpunkt geistige Entwicklung, Jgst. 8 mit 10.
- mit Schwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung, Jgst. 3 mit 6.

Dauer:
1 Vormittag (à 3 Stunden) für die Durchführung zweier Bausteine.
2 Vormittage (à 3 Stunden) für die Durchführung aller vier Bausteine.

LehrplanPLUS-Bezug:
Förderschulen, 3./4. Klasse, Heimat- und Sachunterricht
-   Lernbereich 4: Zeit und Wandel (4.1 Zeitbewusstsein und Orientierung in der
    Zeit; 4.2 Dauer und Wandel; 4.3 Fakten und Fiktion)

Förderschulen, emotionale und soziale Entwicklung, 6. Klasse, Geschichte/Politik/Geographie
-   Lernbereich 2: Zeit und Wandel; Lernbereich 3: Politik und Gesellschaft

Förderschulen, geistige Entwicklung, Sach- und lebensbezogener Unterricht
-   Lernbereich 4: Zeit und Wandel (4.2 Orientierung in der Zeit; 4.3 Dauer und
    Wandel; 4.3.6 Sich mit dem Mittelalter auseinandersetzen)

Kompetenzen und Inhalte:
Vergangenheit und Geschichte des Wohnorts; bedeutsamer Zeitabschnitt des Wohnorts; regionales historisches Fest; mittelalterliche Lebens- und Arbeitsbedingungen; mittelalterliche Stadt; alltägliche Arbeit im Mittelalter mit Sinnen nachvollziehen; Orientierung in größeren Zeiträumen

Kosten: je Vormittag pro Schüler/in 2,- Euro zzgl. 1,- Euro Materialgebühr,
aber mind. 30,- Euro pro Klasse (bei kleineren Gruppen).
Maximal zwei Betreuungspersonen frei.

Begleitpersonen: Bei einer Gruppengröße von mehr als 15 Kindern ist eine zweite Betreuungsperson seitens der Schule erforderlich!

Weitere Informationen zu den verschiedenen Bausteinen gibt es in der Lehrerhandreichung. Zum Download klicken Sie hier.

Informieren Sie sich hier über die aktuellen Corona-Regelungen im Museum.

 

Panoramabild: © Stadtmuseum Kaufbeuren
Bild rechts: © Melanie Gotschke / Stadtmuseum Kaufbeuren

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung