Auf der Suche nach Erinnerungsstücken zur NS-Zeit in Kaufbeuren

Von März bis Mai 2018 sucht das Stadtmuseum Kaufbeuren in einem öffentlichen Aufruf nach privaten Fotos, Dokumenten und Erinnerungsstücken, die Auskunft über die Zeit des Nationalsozialismus in Kaufbeuren geben. Die vorliegende Sammlung des Stadtmuseums zur NS-Zeit in der Stadt ist bislang relativ lückenhaft und soll auf diese Weise erweitert werden. Das Projekt wird von der Landesstelle für nichtstaatliche Museen gefördert.

Von März bis Mai 2018 können Objekte und Erinnerungsstücke zur NS-Zeit in Kaufbeuren jeweils freitags von 10.00 bis 16.00 Uhr in der Museumsverwaltung im Kaisergäßchen 14 vorbeigebracht werden. Zu diesen Zeiten wird die freiberufliche Zeithistorikerin Nina Lutz, die im Projektzeitraum das Stadtmuseum Kaufbeuren unterstützt, die Begutachtung der Gegenstände vornehmen. Die Gegenstände können dem Stadtmuseum wahlweise als Leihgabe oder als Schenkung für Forschungs- und Ausstellungszwecke des Stadtmuseums Kaufbeuren zur Verfügung gestellt werden. Mögliche Schenker oder Leihgeber werden gebeten, die zu den Objekten gehörigen Erinnerungen und (Familien-)Geschichten zu Protokoll zu geben. Neben Privatpersonen möchte das Museum auch Vereine und Institutionen der Kaufbeurer Stadtgesellschaft ansprechen, die Materialen zum Nationalsozialismus in Kaufbeuren zur Verfügung stellen können. Als kleines Dankeschön erhalten Schenker bzw. Leihgeber freien Eintritt in das Stadtmuseum Kaufbeuren.

Anlass für den Sammlungsaufruf zum Nationalsozialismus ist die 2015 angestoßene Diskussion um das Konzept der Dauerausstellung des Stadtmuseums zum 20. Jahrhundert. Vor diesem Hintergrund möchte das Stadtmuseum nun im ersten Schritt den lückenhaften Sammlungsbestand ergänzen. Für Herbst 2019 ist zudem eine umfangreiche Sonderausstellung mit dem Titel „Kaufbeuren unterm Hakenkreuz“ geplant.

Ansprechpartnerin:                         Nina Lutz M.A.

Kontaktdaten:                                  08341-966 83 914 bzw. 
                                                            nina.lutz@kaufbeuren.de

Projektzeitraum:                              März-Mai 2018, jeweils 10.00-16.00 Uhr bzw. 
                                                            nach Vereinbarung

Mittwoch Abend (14.04.18) wurde im TV Allgäu ein Beitrag des Stadtmuseums über den Sammlungsaufruf zu Stücken aus der NS-Zeit gesendet.
Wer möchte, kann diesen Beitrag jederzeit über YouTube anschauen.
Hier geht's zur Sendung. (Ca. ab Minute 25)

Panoramabild und kleine Fotos: © Stadtmuseum Kaufbeuren

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung
Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Matomo Web-Statistik und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren