WEB_20190311_152438_bearb.jpgZeitzeugenstammtisch des Seniorenbeirats Kaufbeuren, Foto: Annelies Wittwer

Sa. 7.3.2020 I 16 Uhr I Eintritt frei!

„Drittes Reich und Nachkriegszeit in der Erinnerung“

Gespräch mit Zeitzeug*innen im Stadtmuseum
Moderation: Petra Weber (Leiterin des Stadtmuseums), Nina Lutz (Historikerin und Kuratorin der Ausstellung „Kaufbeuren unterm Hakenkreuz“), Carolin Keim (Projektleiterin des partizipativen Projekts „Kaufbeuren unterm Hakenkreuz“)
Stadtmuseum Kaufbeuren, mit Anmeldung

Persönliche Erinnerungen werden wach in einem moderierten Gespräch mit Menschen, die den Nationalsozialismus noch selbst miterlebt haben: Das Projektteam von „Kaufbeuren unterm Hakenkreuz“ spricht mit vier Zeitzeug*innen, die den Zweiten Weltkrieg und/oder die Nachkriegszeit in Kaufbeuren selbst miterlebt haben. Kindheit, Alltag und Hunger im Krieg kommen zur Sprache, ebenso wie die Einquartierung von Flüchtlingen, das Kriegsende und der Neubeginn ab 1945.

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem Seniorenbeirat Kaufbeuren und den Neugablonzer Zeitzeugen.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung