Förderschulen
Leben und Weben im alten Kaufbeuren


In Kaufbeuren wurden viele Jahrhunderte lang Textilien hergestellt. In ver- schiedenen, vom Lehrer wählbaren Einheiten, erfahren die Kinder im Museum mehr über Stoffarten, ihre Herstellung und darüber, wie die Stoffe z.B. durch Stoffdruck verschönert wurden. Die Kinder werden auch selbst aktiv. So schließt etwa einer der Bausteine mit dem Bedrucken einer eigenen Stofftasche ab. Ein weiterer Baustein beinhaltet die Durchführung eines kleinen "Zunftfestes" nach dem Vorbild einer Zunfttafel der Weber.

Geeignet für Förderschulen:  - mit Schwerpunkt geistige Entwicklung, Jgst. 8 mit 10.
- mit Schwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung, Jgst. 3 mit 5.

Dauer:
1 Vormittag (à 3 Stunden) für die Durchführung zweier Bausteine.
2 Vormittage (à 3 Stunden) für die Durchführung aller vier Bausteine.

Kosten: je Vormittag pro Schüler 2,- Euro zzgl. 1,- Euro Materialgebühr
Maximal zwei Betreuungspersonen frei.

Bei einer Gruppengröße von mehr als 15 Kindern ist eine zweite Betreuungsperson seitens der Schule erforderlich!

Weitere Informationen zu den verschiedenen Bausteinen gibt es in der Lehrerhandreichung. Zum Download klicken Sie hier.

 

Panoramabild: © Stadtmuseum Kaufbeuren
Bild rechts: © Melanie Gotschke / Stadtmuseum Kaufbeuren

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung